Wie wird man Freimaurer?

[Anm. d. Red.: Dieser Beitrag ist trotz Überarbeitung im Februar schon etwas betagt und wird ersetzt durch ausführlichere, neuere Beiträge, z.B. über das Erstgespräch und die Gästeabende.]

Es beginnt alles, wie auch im Alltag, mit einer Kontaktaufnahme, gefolgt von einer Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Man möchte sich ja gegenseitig kennenlernen.

Das Erstgespräch wird im kleinen Kreis stattfinden, voraussichtlich im schönen Logenhaus Restaurant. Ihre Fragen werden wir versuchen zu klären.

Weiter geben wir Ihnen die Möglichkeit, an Gesprächen in größeren Gruppen, sogenannten Gästeabenden unserer Loge teilzunehmen, bei denen Sie die Gelegenheit haben, weitere Informationen zu sammeln und weitere Brüder kennenzulernen.

Haben Sie im Laufe des Kennenlernens den Entschluss gefasst, in die Loge eintreten zu wollen, so können Sie ein Aufnahmegesuch stellen. Stimmen die Brüder der Aufnahme zu, wird einige Zeit später Ihre feierliche Aufnahme stattfinden.

Diese Aufnahme hinterlässt bei jedem, der sie erlebt hat, einen bleibenden, unauslöschlichen Eindruck. Man tritt in die Loge eben nicht ein, wie in einen „normalen“ Verein, sondern als Freimaurer geht man eine möglichst bleibende brüderliche Gemeinschaft auf hoher ethischer Ebene ein.

Auch wenn eine bleibende Mitgliedschaft in der Loge angestrebt wird, ist natürlich ein späterer Austritt aus der Loge problemlos und jederzeit möglich.


Bildquelle:
Photo #59519, Autor: Pxhere, Lizenz: CC0 / pxhere

Anmeldung, Fragen, Wünsche?

Legen Sie der Antwort gerne den Logen-Flyer als PDF anbei
Legen Sie der Antwort gerne den Großlogen-Flyer als PDF anbei

Verfasst von: